Hockenheim

Ehemalige Asbestanlage Kommune sitzt auf Millionenkosten und will Ausgleich aus Stuttgart / "Herrenteich" überhaupt zu vermarkten?

Stadt prüft Klage gegen das Land

Archivartikel

Der Dreck, rund 25 000 Tonnen asbesthaltiges Material, ist schon lange weg - die Kosten aber immer noch da: Die Stadt sitzt auf mehr als den 1,9 Millionen Euro, die sie dem Land als Anteil für die Asbestentsorgung auf der ehemaligen Verwertungsanlage im Herrenteich bezahlte.

Die Entsorgung des Mülls (2009) kostete rund 3,1 Millionen Euro. Die Stadt Hockenheim überwies 1,9 Millionen Euro

...
Sie sehen 9% der insgesamt 4464 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse.

Um diesen Artikel weiterzulesen, melden Sie sich bitte an oder wählen Sie eines der unten aufgeführten Angebote aus.

Einzelartikel kaufen:
Sie kennen diese Bezahlweise noch nicht?
Hier haben wir alle wichtigen Informationen für Sie.
Unbegrenzt lesen:
Digital-Abo
Das Online-Abo und die Digitale Zeitung.

Jetzt den 1. Monat für nur 0,99 € lesen

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel