Hockenheim

Stadtwerke

Steuersenkung wird weitergegeben

Archivartikel

Um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie entschlossen anzugehen, hat die Bundesregierung umfangreiche Maßnahmen beschlossen. Dazu zählt insbesondere die befristete Senkung der Umsatzsteuer vom 1. Juli bis zum 31. Dezember.

Diese Umsatzsteuerreduzierung geben die Stadtwerke im vollen Umfang an Ihre Kunden weiter. Im Bereich Strom, Gas, Wärme reduziert sich die Umsatzsteuer von 19 auf 16 Prozent und für Wasser erfolgt eine Reduzierung von sieben auf fünf Prozent. Abwasser und Niederschlagswasser bleiben umsatzsteuerfrei, wie die Stadtverwaltung mitteilt.

Für Kunden der Stadtwerke, die zwischen dem 1. Juli und 31. Dezember abgerechnet werden, wird der reduzierte Steuersatz rückwirkend vom 1. Januar dieses Jahres für den gesamten Abrechnungszeitraum gewährt. Dies gilt für die Jahresendabrechnung zum 31. Dezember. Eine Zwischenablesung ist daher nicht notwendig. Bestehende Abschlagspläne bleiben unverändert. Die Korrektur der Umsatzsteuer erfolgt mit der Jahresendabrechnung. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional