Hockenheim

Energieversorgung Bagger löst wohl bei Arbeiten Blackout aus

Stromausfall in Talhaus und auf Höfen

Archivartikel

Nichts ging mehr gestern um die Mittagszeit in Seewaldsiedlung, Siegelhain und Teilen des Industriegebiets Talhaus: Ein Stromausfall legte Betriebe und Bauernhöfe lahm. Vermutlich aufgrund von Baggerarbeiten kam es zu Stromschwankungen- und -ausfällen sowie dem Ausfall von drei Trafostationen, teilten die Stadtwerke auf Anfrage mit. „Die Stadtwerke Hockenheim haben den Fehler vorläufig behoben. Der Strom wurde in den betroffenen Bereichen schnell wieder zugeschaltet“, lautete die Meldung um 14 Uhr.

Kühltheke aus- und eingeräumt

Der Blackout hatte rund eineinhalb Stunden gedauert, berichtete Harald Schlumpp, Inhaber des Johanneshofs in der Seewaldsiedlung. „Wir hatten starken Mittagsbetrieb, als es passierte. Alle Gäste, die etwas Warmes zum Mittagessen oder Kaffee wollten, wurden enttäuscht. Circa 30 Leute sind gleich gegangen.“

Nach etwa 45 Minuten sei kein Wasser mehr verfügbar und somit auch kein WC mehr funktionsfähig gewesen, da der Hof einen eigenen Brunnen hat. „Da mussten wir noch mal rund 50 Gäste heimschicken. Einige haben’s sportlich genommen und sagten, sie würden warten, bis der Strom wieder da ist – die Geduld wurde schlussendlich belohnt“, nimmt es Harald Schlumpp mit Humor.

Für den Hofladen von Wolfgang und Christina Schwab kam der Strom gerade rechtzeitig zur Öffnung um 13.30 Uhr zurück. „Wir haben die Kühltheke erst ein- und dann wieder ausgeräumt, weil wir nicht wussten, ob die Kasse und die Kühlung wieder funktionieren würden“, berichtet Christina Schwab. mm

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional