Hockenheim

Evangelische Kirchengemeinde Gottesdienste abgesagt

Suche nach Lösungen

Archivartikel

Die evangelische Kirchengemeinde schränkt wegen der aktuellen Lage im Zusammenhang mit dem Coronavirus ihre Angebote ein, heißt es in einer Pressemitteilung. Dies betrifft zunächst alle Treffen der Gruppen, zu denen die Kirchengemeinde ins Lutherhaus einlädt. Diese Veranstaltungen werden bis auf Weiteres nicht stattfinden. Geburtstagsbesuche werden ebenfalls nicht möglich sein. Das Pfarramt bleibt für den Publikumsverkehr geschlossen. Telefonisch ist das Pfarramt und sind die beiden Pfarrer sowie der Gemeindediakon wie gewohnt erreichbar.

Die Pfarrer Michael Dahlinger und Johannes Heck haben entschieden, die Gottesdienste sowie die Passionsandachten bis auf Weiteres abzusagen. Die anstehenden Taufgottesdienste werden ebenfalls nicht gefeiert und mit den betroffenen Familien wird eine Lösung gefunden.

Für die anstehenden Gottesdienste von Gründonnerstag über Karfreitag bis Ostern, die ebenfalls nicht stattfinden werden, suchen die beiden Pfarrer und Gemeindediakon Reinhold Weber nach Möglichkeiten, diese auf andere Art erlebbar zu machen. Die Kirchenglocken werden zu den Gottesdienstzeiten läuten und zum Gebet einladen. Mit dem Klang der Kirchenglocken erinnert und bedankt sich die Kirchengemeinde für den Einsatz der Menschen, die im Gesundheitswesen, in der Forschung und im Beraten und Organisieren für alle Menschen Sorge tragen und Verantwortung übernommen haben. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional