Hockenheim

Talhaus Für Stadtwerke-Investition wird Bebauungsplan geändert

Umspannwerk wird erneuert

Archivartikel

Weil die Stadtwerke die Fläche des Umspannwerks im Bereich Pfälzer Ring/Talhausstraße erweitern möchten, hat der Gemeinderat die Aufstellung des Bebauungsplans Gewerbe- und Industriegebiet „Pfälzer Ring“ (Schleifweg – Taläcker –Viehtrieb), 1. Teilbebauungsplan, 1. Änderung, beschlossen. Das Plangebiet hat eine Fläche von knapp 900 Quadratmetern.

Die Stadtwerke möchten das Grundstück von der Stadt erwerben. Ein Teilbereich soll aufgrund der verkehrlichen Gegebenheiten in städtischer Hand verbleiben, heißt es in der Beschlussvorlage. Die Stadtwerke brauchen die Fläche, weil sie das Umspannwerk erneuern wollen. Da die bestehende Anlage aber erst außer Betrieb genommen werden kann, wenn die neue läuft, braucht das städtische Versorgungsunternehmen während der Umsetzung mehr Platz.

Außerdem wollen die Stadtwerke einen zusätzlichen Bereich für einen dritten Trafo erschließen, um auf die zukünftige Herausforderung der Stromversorgung, etwa den Ausbau der E-Mobilität und Anlagen nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz, vorbereitet zu sein. Das zusätzliche Trafofeld schafft einen erweiterten Platzbedarf für die gesamte Anlage.

Die benötigte Fläche grenzt direkt an den Pfälzer Ring an. Der Gemeinderat stimmte einstimmig zu. Der Bebauungsplan wird im beschleunigten Verfahren aufgestellt. mm

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional