Hockenheim

Absturz Kleinflugzeug mit Totalschaden / Zeugen helfen

Ursache weiter unklar

Archivartikel

Hockenheim.Die Fachleute haben noch nicht klären können, warum ein Ultraleichtflugzeug der Marke „Breezer Aircraft“ am Donnerstag an der A 61 im Bereich der Hockenheimer Kläranlage abgestürzt ist (wir berichteten). Das Kriminalkommissariat Mannheim ermittelt den Unfallhergang. Eingeschaltet ist auch das Luftfahrt-Bundesamt in Braunschweig.

Bei dem Absturz in ein Maisfeld neben der Autobahn zogen sich der 50 Jahre alte Pilot sowie der 55-jährige Fluglehrer schwere, aber keine lebensgefährlichen Verletzungen zu. Sie waren offenbar auf einem Checkflug. Am Flugzeug entstand Totalschaden. Die Schadenshöhe beziffert die Polizei auf 70 000 bis 80 000 Euro. hs

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional