Hockenheim

Geschäftsleben Gewürze von „Aromica Tradizio“ sind umweltfreundlich / Kooperation mit Sonoco

Verpackung ist recycelbar

Archivartikel

Hockenheim.Feinen Geschmack und erstklassige Produktqualität zu liefern, ist die Mission eines jeden professionellen Küchenchefs. Für kulinarische Kreationen, die den Gästen das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen, braucht es handwerkliches Können und ein gutes Gespür, aber auch erstklassige Zutaten, heißt es in einer Pressemitteilung. Hier kommen die Gewürze von „Aromica Tradizio“ ins Spiel.

Die Auswahl an Biogewürzen und Gewürzmischungen vernachlässigt dabei nicht die Umweltfragen. Für die umweltfreundliche Verpackung setzt der deutsche Hersteller auf stabile Kartondosen von Sonoco Europe. Sie bestehen aus einer recycelbaren Kartonhülse und einem biologisch abbaubaren Korkdeckel, schützen den Inhalt optimal und spiegeln damit Aromicas Nachhaltigkeitsanspruch wider.

Als ausgebildeter Koch hatte Aromica-Gründer und Geschäftsführer Rudolf Rehrl die Vision, ein Produkt herzustellen, das nicht nur qualitativ und geschmacklich erstklassig ist, sondern auch durch seine Umweltfreundlichkeit überzeugt. Er erkannte bei vielen Köchen eine erhöhte Nachfrage nach Premiumgewürzen und leitete daraus das das Potenzial für Aromica ab: „Als Koch tüftelt man ständig an neuen und überraschenden Gerichten, um seine Gäste zu beeindrucken. Ausgefallene und hochwertige Zutaten sind hierfür eine entscheidende Grundlage und Inspirationsquelle. Mit unserer Linie ‚Aromica Tradizio’ können wir nun auch die zunehmenden Anfragen unserer Kunden nach biologischer Ware bedienen – und sehen neben dem Gastronomiebereich auch die Chance, unsere Produkte in ausgewählten Lebensmittelgeschäften zu verkaufen“, erklärt Rehrl. Derzeit ist die Linie „Aromica Tradizio“, die seltene Biogewürze wie Opalbasilikum und Latschenkiefer aus den Alpen umfasst, in Italien, Österreich und seit Kurzem auch in Deutschland erhältlich.

Papier und Kork als Ergänzung

Dank der umweltfreundlichen Verpackung heben sich die Gewürze im Supermarktregal bereits optisch ab, bewahren ihren Geschmack und die Qualität und sprechen damit Profichefs ebenso wie leidenschaftliche Hobbyköche an, wird in der Pressemitteilung geworben. Rudolf Rehrl sieht in der Zusammenarbeit mit Sonoco einen wichtigen Faktor für den Erfolg seines Unternehmens: „Wir verfolgen immer das Ziel, unseren Kunden neue und aufregende Qualitätsprodukte zu bieten – und das, ohne in Sachen Nachhaltigkeit Kompromisse eingehen zu müssen.“

Sonoco produziert die Kartonverpackungen für „Aromica Tradizio“ in seinem Werk in Montanay, Frankreich. Die Dosen bestehen aus mehreren umweltfreundlichen Materialien: Die Kartonhülse ist mit einer dünnen, aluminiumfreien Folie kaschiert, die es erlaubt, die Verpackung über den Papierabfall zu recyceln. Der wiederverschließbare Korkendeckel hingegen kann mit dem Bioabfall entsorgt werden. Dieses schlüssige Recyclingkonzept passt ideal zu Aromicas Ansatz: „Wir beziehen unsere Inhaltsstoffe den Jahreszeiten entsprechend von unabhängigen lokalen Landwirten. Am Ende verpacken wir sie verantwortungsbewusst. So sieht für mich durchdachte Nachhaltigkeit aus“, sagt Rehrl.

Sonoco produziert sowohl für multinationale als auch für regionale Unternehmen maßgeschneiderte Verpackungslösungen. Francesco Giannolo von Sonoco freut sich über die Zusammenarbeit mit dem deutschen Gewürzhersteller: „Unsere Zusammenarbeit mit Aromica ist ein gutes Beispiel dafür, wie wir Verpackungen entwickeln, die perfekt zur Marke passen. Im Fall von Aromica haben wir mit dem Kunden innovative Verpackungsbestandteile entwickelt, die optimal passen.“ zg/Bild: Sonoco Europe

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional