Hockenheim

HMV Aktion „Miniatur-Kunst“ startet am Montag

Versteckt im HÖP-Gelände

Es ist soweit: Am Montag, 3. August, startet das Projekt „Miniatur-Kunst“ des Hockenheimer Marketing Vereins (HMV), unterstützt vom Team des Pumpwerks. Vier Wochen lang wird werktags, von Montag bis Freitag, ab 8 Uhr, ein Kunstobjekt längs des HÖP-Geländes versteckt sein. Jeder, der sich beteiligen möchte, ist aufgefordert, es zu finden, sich mit ihm zu beschäftigen.

Diese Beschäftigung kann ganz unterschiedlich aussehen. Es können Selfies gemacht werden, Gedichte, Kurzgeschichten, Witze und was einem gerade zu dem Kunstwerk in den Sinn kommt, produziert werden – Hauptsache das Objekt kommt nicht zu Schaden. Abends wird es abgeräumt und durch ein neues Kunstwerk ersetzt.

Täglich wird sich in unserer Zeitung das Bild des aktuellen Kunstwerks finden, so dass die Suche nicht allzu schwer fallen dürfte. Die Objekte, auf einer Plattform 20 mal 20 Zentimeter groß, stehend, werden längs der Wege des HÖP-Geländes, von der Infotafel bis hin zur Höhe Tankstelle, versteckt. Jedoch so, dass auf die Natur Rücksicht genommen wird, worum auch die Teilnehmer gebeten werden.

Jede Woche ein anderes Motto

Jede der vier Wochen steht unter einem anderen Motto, vom Thema Kippen über Müll im Allgemeinen bis hin zu schützenswerte Natur und aktuellen Themen. Los geht es am Montag mit dem Thema „Kippen im öffentlichen Raum“. Man merkt schon, ganz nebenbei soll mit der Aktion dazu aufgefordert werden, pfleglich mit der Natur umzugehen.

Wer ein Kunstwerk entdeckt hat, kann mit ihm interagieren: Selfie machen, Geschichten schreiben oder Bilder malen. Anschließend kann man sein Werk posten – auf den sozialen Kanälen des HMV und der Schwetzinger Zeitung. Die Einsendungen werden gesammelt und samstags in der Hockenheimer Tageszeitung veröffentlicht. Und jede Woche findet eine Prämierung statt, bei der Preise vom HMV winken. aw

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional