Hockenheim

Lokale Agenda „Tag der Natur“ widmet sich speziell dem Wald

Versteckte und offene Schönheiten

Archivartikel

Der „Tag der Natur“ (früher „Tag der Artenvielfalt“) widmet sich in diesem Jahr zum 15. Mal Hockenheim und seinen Biotopen. Dabei stehen die versteckten und offenen Naturschönheiten sowie ihren Gefährdungen im Mittelpunkt der Exkursionen. Der „Tag der Natur“ findet von Freitag, 8. Juni, bis Sonntag, 10. Juni, statt. Die Teilnehmer erwartet ein abwechslungsreiches Programm, das von vielen ehrenamtlich tätigen Fachleuten wie Biologen, Geografen, Vogelkundlern und Förster zusammengestellt und unterstützt wird.

In diesem Jahr haben die informativen Führungen und Aktionen den Wald im Fokus. Der Hardtwald bietet dabei ein interessantes Erkundungsgebiet – im Spannungsfeld zwischen der Nutzung durch den Menschen als Freizeit- und Wirtschaftsraum. Im Hardtwald sind immer wieder abgeschiedene, unbeachtete und ökologisch reizvolle Nischen entstanden, obwohl er seit Jahrhunderten durch menschliche Nutzung geprägt ist. Er ist damit ein Lebensraum vieler Tier- und Pflanzenarten, den es beim „Tag der Natur“ zu entdecken gilt.

Erstmals Kinderwanderung

Neu in diesem Jahr ist eine Kinderwanderung für Mädchen und Jungen im Alter von acht bis zehn Jahren. Sie bringt in anschaulicher Weise das Leben im Wald nahe. Die Wanderung beginnt am Samstag, 9. Juni, 9.30 Uhr, an der Nordtribüne des Motodroms und wird circa zwei Stunden dauern. Es sind noch wenige Plätze frei. Anmeldungen sind unter der E-Mail-Adresse e.schollenberger@hockenheim.de möglich.

Fragen können an die Stadtverwaltung Hockenheim, Lokale Agenda 21 Hockenheim, Elke Schollenberger, Rathausstraße 1, 68766 Hockenheim, Telefon 06205/2 12 09, E-Mail e.schollenberger@hockenheim.de, gerichtet werden. zg

Info: Infos unter www.artenvielfalt-hockenheim.de.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional