Hockenheim

Naturschutzbund Exkursion in Naturschutzgebiet Malscher Aue

Viele Vögel brüten schon

Archivartikel

Eine morgendliche Vogelexkursion in das Naturschutzgebiet Malscher Aue und den daneben liegenden Brettwald unternimmt der Naturschutzbund (Nabu) am Samstag, 6. April. Das kombinierte Natur- und Landschaftsschutzgebiet Malscher Aue ist ein Feuchtgebiet von regionaler Bedeutung und verfügt über ein Mosaik von verschiedenen Lebensräumen.

Entlang einiger verbliebener Streuobstwiesen führt die Exkursion in die feuchte Bachaue des Hengstbaches, wo es noch Reste von Schilfflächen, feuchte Wiesen sowie Seggen- und Hochstaudenfluren gibt. Gerade in der jetzt stattfindenden Zugzeit sind hier viele Vogelarten zu entdecken, die schon mit der Brut begonnen haben, oder gerade erst von ihrer weiten Reise aus den Überwinterungsgebieten zurückkehren.

Die Teilnehmer unternehmen einen Abstecher in den Brettwald, der jetzt übersät ist von Buschwindröschen und Bärlauch. Falls das Wetter mitspielt, sind hier zu dieser Jahreszeit viele Spechte aktiv, die sich lautstark bemerkbar machen.

Fernglas mitbringen

Die Exkursion dauert ungefähr zwei bis zweieinhalb Stunden und ist kostenlos, Spenden sind jederzeit willkommen. Wer ein Fernglas besitzt, sollte es mitbringen. Gutes Schuhwerk und warme, wetterfeste Kleidung sind wegen gelegentlich niedriger Frühtemperaturen und teilweise feuchte Wege angebracht.

Die Leitung übernimmt Guido Waldmann. Treffpunkt ist um 8 Uhr am Letzenberg-Tierpark in Malsch. Zufahrt über die Friedhofstraße/Grasweg (an der Westseite des Tierparks) in Malsch. Parken ist vor dem Tierpark möglich. Treffpunkt in Hockenheim zur eventuellen Bildung von Fahrgemeinschaften ist um 7.30 Uhr am Bahnhof. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional