Hockenheim

SPD Landtagsabgeordneter Daniel Born über Kulturpreis

Vielfalt der Musikszene

Archivartikel

Der Landtagsabgeordnete Daniel Born hat zur Teilnahme am Kulturpreis der Baden-Württemberg-Stiftung aufgerufen. Born, der selbst Mitglied des der Baden-Württemberg-Stiftung angeschlossenen Kuratoriums der Stiftung Kinderland ist, wirbt in einer Pressemitteilung für Vorschläge: „Die Vielfalt unserer Musikszene ist mehr als preiswürdig. Das beweist auch diese bedeutende Auszeichnung, die bereits zum neunten Mal verliehen wird.“

Der Kulturpreis, der gemeinsam von den Volksbanken Raiffeisenbanken und der Baden-Württemberg Stiftung ausgeschrieben wird, richtet sich in diesem Jahr an Instrumentalkünstler, die im Klassikbereich einen herausragenden Beitrag zur Vielfalt und Qualität der Musikszene geleistet haben. Gewürdigt werden mit dem Hauptpreis Kunstschaffende oder Institutionen, die in den letzten zehn Jahren Herausragendes geleistet und dafür im deutschsprachigen Raum Anerkennung gefunden haben. Der Förderpreis wird an Kunstschaffende oder Institutionen verliehen, die in den letzten zehn Jahren Ungewöhnliches geschaffen oder neue Wege beschritten haben.

Daniel Born ergänzt: „Die baden-württembergische Kulturlandschaft zeichnet sich durch ihre hohe Qualität und große Vielfalt aus. Der Kulturpreis würdigt das großartige Engagement und die herausragende Arbeit der Künstler.“ Vorschläge können noch bis Montag, 30. September, eingereicht werden. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional