Hockenheim

Musikschule Schüler spielen Solo- und Kammermusik

Vielseitigkeit der Blockflöte

Archivartikel

Ein Konzert unter dem Titel „Party Time – Solo- und Kammermusik für Blockflöte“ veranstaltet die Musikschule am morgigen Sonntag um 15 Uhr im Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium. Ausführende sind die Ensembles „Hockenheimer Stadtpfeifer“, die „Blasebälger“ und „Die Zauber-Flöten“ sowie Blockflötenschüler aus der Klasse von Robert Sagasser.

Die zahlreichen Solisten im Alter von sechs bis 17 Jahren spielen Volksmusik aus Deutschland, England, Irland und Südamerika, Tänze aus dem Barock sowie Popmusik für Blockflöte. Die fortgeschrittenen Schüler spielen zum Teil sehr virtuose Sonatensätze von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel oder Georg Philipp Telemann, außerdem erklingen Variationen (Divisions) über eine englische Ballade. Die Zuhörer erhalten so einen abwechslungsreichen Einblick in die Musik für Sopran-, Alt- und Tenorblockflöte.

Ensembles stellen sich vor

Zwischen den Solobeiträgen spielen die Blockflötenensembles „Die Zauber-Flöten“ und „Blasebälger“ Tänze aus dem 17. und 18. Jahrhundert und eine Bearbeitung des Radetzky-Marschs.

Die „Hockenheimer Stadtpfeifer“ unternehmen am Ende des abwechslungsreichen Programms eine unterhaltsame Reise durch die Musikgeschichte von der Gregorianik bis zur Neuen Musik mit Variationen über „Happy Birthday“.

Das Konzert dauert etwa 75 Minuten. Der Eintritt ist frei, Zuhörer sind willkommen. sag

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional