Hockenheim

Gustav-Lesemann-Schule Abschlussfahrt der Neuntklässler nach Berlin / Gespräch mit Danyal Bayaz im Abgeordnetenhaus

Vom Plenarsaal geht’s in den Stasi-Knast

Hockenheim.„Ihr seid wie ich ja auch schon im Sommeroutfit“, begrüßt ein gut gelaunter Dr. Danyal Bayaz seine Besucher im Berliner Paul-Löbe-Haus. Legere Kleidung ist bei den Temperaturen auch durchaus angebracht: Der Bundestagsabgeordnete der Grünen war auf dem Sprung zurück in den Wahlkreis, um seinen wohlverdienten Urlaub in Bayern anzutreten.

Und die Schüler der Gustav-Lesemann-Schule sind gerade mit dem Zug im sommerlichen Berlin angekommen, nachdem sie eine Woche zuvor bei einer emotionalen Entlassfeier ihre Abschlusszeugnisse bekamen. Nach dem Stuttgarter Landtagsbesuch im Februar und den Besuchen der Landtagsabgeordneten Daniel Born und Manfred Kern in der Schule (wir berichteten) folgen die „Lesemänner“ nun der Einladung des Bundestags nach Berlin.

Bayaz berichtete im einstündigen Gespräch zunächst von seiner spannenden Arbeit als neugewählter Abgeordneter und den ersten neun Monaten in der Hauptstadt. Als vergleichsweise junger Abgeordneter motivierte er die Schüler, sich politisch zu engagieren: „Es ist gut, dass wir viele erfahrene Mitglieder im Bundestag haben. Aber wir brauchen auch junge Leute mit neuen Ideen.“

Die Themen der Gesprächsrunde reichten von künstlicher Intelligenz über Lobbyarbeit und Umweltschutz bis hin zur möglichen Legalisierung von Cannabis in Deutschland. „War voll nice mit Ihnen. Vielleicht sieht man sich später im Bundestag“, kommentierte Schülerin Cheyenne das im Anschluss von Bayaz auf Instagram gepostete Selfie mit der Klasse.

Die Schülerinnen und Schüler diskutierten im Besucherrestaurant noch weiter, bevor es zur Führung in den Plenarsaal des Deutschen Bundestags und zum Rundumblick auf das Reichstagsgebäude geht.

Gemeinschaft genossen

Doch das sollte nur der Beginn der Abschlussfahrt der ehemaligen Neuntklässler sein. Für die nächsten vier Tage stellten die Schüler selbst ein abwechslungsreiches Programm zusammen. Mit ihren Lehrern Manuel Schlosser und Bärbel Ott besuchten sie die Gedenkstätte KZ Sachsenhausen, das ehemalige Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen, die Gedenkstätte Berliner Mauer, Madame Tussaud’s und die Sehenswürdigkeiten in Berlin-Mitte.

Aber auch Freizeit und Entspannung standen im Mittelpunkt der Abschlussfahrt. Egal ob beim Chillen im Treptower Park, beim Sonnenuntergang in der Strandbar an der Spree oder beim Shoppen auf dem Kudamm: Die Schüler der Lesemann-Schule genossen ein letztes Mal ihre Gemeinschaft, die sie in den vergangenen Jahren aufgebaut haben. Wäre die Fahrt doch nur noch etwas länger gewesen . . . zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional