Hockenheim

Pumpwerk Katie Freudenschuss mit ihrem Programm „Einfach Compli-Katie!“ zu Gast / Abend über Liebe und Frauengold

„War das Leben eigentlich immer schon so kompliziert?“

Archivartikel

Katie Freudenschuss ist mit ihrem zweiten Bühnenprogramm „Einfach Compli-Katie!“ zurück. Sie präsentiert das neue Programm am Samstag, 23. November, 20 Uhr, auf der Bühne des Kulturhaus Pumpwerk. Inspiriert von einem Tagebuch aus den 1950er Jahren entspinnt sie dort mit Schwung und feiner Beobachtungsgabe ihre moderne und intelligente Comedy, heißt es in der Ankündigung.

Sie spielt und singt stimmgewaltig, schlagfertig und mit großer musikalischer Vielfalt. Emotional und humorvoll improvisiert Katie dabei verbal und am Klavier mit Zuschauern und Situationen. Sie stellt dabei die Frage: „War das Leben eigentlich immer schon so kompliziert?“ Poetisch, berührend, ironisch und absurd – ein Abend über Liebe, Frauengold, 72 Jungfrauen, Melania Trump und Rhesus-Äffchen.

Katie Freudenschuss ist Comedienne, Musikerin und Sachensagerin aus Hamburg. Die Wurzeln der Halbösterreicherin liegen zwar in Mittelhessen, doch nachdem sie 1999 den Hamburger Studiengang für Popularmusik absolviert hatte, ist sie dortgeblieben und hat ihren Platz an der Elbe gefunden. Auf das Wasser schauend sinniert sie nun darüber, was alles anders gekommen wäre, wenn sie aus Schweden wäre, wieso Synapsen so gefährlich sind und warum man nicht ohne Windmaschine S-Bahn fahren sollte, heißt es weiter.

Katie Freudenschuss sagt Sachen und sie singt Songs zwischen Melan-cholie und Ironie über das Leben, die Liebe und den Rest. Und weil sie außerdem Improvisation und Popmusik liebt, ist sie seit vielen Jahren mit den Improvisationstheatern „hidden shakespeare“ und „Placebotheater“ auf hiesigen Bühnen unterwegs. In dem von Jörg Thadeusz moderierten improvisierten ZDF-Wochenrückblick „Durchgedreht“ (Bernhard Hoecker, Max Giermann und anderen), der mit sechs Folgen im Sommer 2013 gesendet wurde, saß sie – gemeinsam mit Kollege Gilly Alfeo – an den Tasten und am Mikrofon. Mit Andrea Bongers spielte sie knapp vier Jahre im „Schuh-Mädchen Report“ und seit Februar 2013 Keyboards in der Band von Lena Meyer-Landrut, heißt es in der Ankündigung abschließend.

Einlass zur Veranstaltung ist ab 19 Uhr. Karten gibt es für 16 Euro (14 Euro ermäßigt für Schüler, Studenten und Schwerbehinderte) an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in der Stadthalle, Telefon 06205/2 11 90), im Kundenforum der Schwetzinger Zeitung, im Globus Hockenheim, im Forum des Mannheimer Morgens sowie unter der Ticket-Hotline 06205/92 26 25. Auf der Internetseite www.pumpwerk-hockenheim.de können Karten bestellt werden. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional