Hockenheim

Schule am Kraichbach Themenabend erläutert, wie es nach der neunten Klasse weitergehen kann

Wege ins Berufsleben gezeigt

Archivartikel

Hockenheim.„Wie geht’s denn weiter für mich nach der Schule?“, fragen die Neuntklässler der Schule am Kraichbach vor allem in ihrem Abschlussjahr, der 9. Klasse. Interessante und vielfältige Antworten haben die Referenten am Themenabend der Schule gegeben, den Klassenlehrer Manuel Schlosser für die Schüler der Klassen 7 bis 9, Eltern und Kollegen organisiert hatte.

Das Interesse war so groß, dass man in die Aula der Theodor-Heuss-Realschule ausweichen musste, um die geltenden Sicherheits- und Hygienebestimmungen einhalten zu können, teilt die Schule mit. Nachdem Gerhard Miroll von der Agentur für Arbeit in Heidelberg die Berufsberatung an der Schule am Kraichbach vorgestellt hatte, präsentierten Vertreterinnen der benachbarten Berufsschulen ihre Konzepte.

Christine Weidenauer und Silke Otto für die Louise-Otto-Peters-Schule in Hockenheim und Scarlett Kuppinger für die Ehrhart-Schott-Schule in Schwetzingen zeigten Möglichkeiten zur Anschlussbeschulung auf.

Abschluss wie nach Hauptschule

An beiden Berufsschulen können die Schüler im Vorqualifizierungsjahr Arbeit und Beruf (VAB) oder in der Ausbildungsvorbereitung dual (AVdual) sowohl theoretische als auch praktische Fähigkeiten erwerben und bei Eignung sogar einen dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Abschluss erreichen. Fragen zum weiteren Weg in Arbeit und Beruf werden dann individuell geklärt.

Christian Hippeli von der Comeniusschule Schwetzingen stellte mit der Berufsvorbereitenden Einrichtung (BVE) eine Alternative vor, die nicht den Hauptschulabschluss als Ziel hat. Neben der individuellen Förderung in allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch und Mathematik und der berufsbezogenen Bildung im Fachunterricht und durch Praktika hat die BVE auch die lebenspraktische Bildung als Schwerpunkt, erklärte Hippeli.

An Thementischen konnten sich die teilnehmenden Schüler und Eltern im Anschluss nach ihren persönlichen Interessen und Fähigkeiten beraten lassen. Dank des interessanten Abends haben Schüler und Eltern nun mehr Hintergrundwissen für die bald stattfindenden Berufswahlgespräche und können noch gezielter beraten werden, stellt Christiane Wandelt, Rektorin der Schule am Kraichbach, abschließend fest. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional