Hockenheim

Hockenheimer Advent Stand aus einem Schuhkarton basteln

Weihnachtsmarkt in Miniatur

Da der Hockenheimer Advent Corona-bedingt ausfällt, müssen die Bürger andere Wege finden, um die Freude zu erleben, schöne Weihnachtsmarkt-Stände zu bewundern. Daher sind die Hockenheimer aufgerufen, aktiv zu werden und den Hockenheimer Advent im Miniaturformat zu basteln, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung.

Aus einem Schuhkarton soll ein Weihnachtsmarktstand entstehen. Der Bastler kann dabei die Gestaltung des Stands selbst bestimmen: Was gibt es an diesem Stand? Glühwein oder Bratwürste, handgestrickte Socken oder Lebkuchen – der Fantasie beim Stand im Kleinformat sind keine Grenzen gesetzt.

„Einige wenige Vorgaben sind zu beachten“, berichtet Elke Schollenberger, die das Projekt seitens der Stadtverwaltung betreut. „Der Schuhkarton soll auf der langen Schmalseite stehend präsentiert werden. Ein zusätzlicher Dachaufbau ist erlaubt. Bitte keine Leuchtmittel verwenden und natürlich auch keine Wertgegenstände in den Stand integrieren. Pro Familie kann ein Stand abgeben werden.“

Damit die kreativen Urheber benannt werden können, sollte auf dem Boden des Standes Name, Anschrift, Telefonnummer, wenn möglich E-Mail-Adresse und Alter vermerkt werden. Von Montag, 23. November, bis Dienstag, 15. Dezember, können die Stände an der Pforte des Rathauses abgegeben und im neuen Jahr dort auch wieder abgeholt werden. Alle, die mitmachen, bekommen eine kleine Aufmerksamkeit. Ab Mittwoch, 25. November, können die Weihnachtsmarkt-Stände von außen in den Erdgeschoss-Fenstern der Zehntscheune/Stadtbibliothek bewundert werden. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional