Hockenheim

Nachhaltigkeit Maskottchen unserer Kindernachrichten zu Besuch im Friedrich-Heun-Kindergarten / Blühbälle verschönern den Garten

Weite Würfe für Wildblumen

Archivartikel

Die Augen der Kinder wurden groß, als sich am gestrigen Morgen flauschiger Besuch ankündigte. „Ist das etwa ein echter Fuchs?!“, entfuhr es einem Jungen, als das Maskottchen unserer Kindernachrichten, Fred Fuchs, den Friedrich-Heun-Kindergarten betrat.

Die Kinder nahmen an einer Aktion unserer Zeitung teil, die die Welt ein bisschen bunter machen soll. Kooperationspartner Toom hatte Erde und Blumensamen geliefert, die die Kinder zusammen mit ihren Erzieherinnen zu Blühbällen formten.

„Wir haben die Erde nass gemacht und zusammengematscht“, erzählte Nero im Gespräch mit unserer Zeitung, „das hat total Spaß gemacht.“ Zusammen mit Zeitungsfuchs Fred ging es gestern also nach draußen. Dort hat der Kindergarten eine kleine Wildwiese. „Die überlassen wir mehr oder weniger sich selbst“, berichtete Erzieherin Monja Bless, „deshalb sollten dort auch unsere neuen Blumen ungestört wachsen können.“

Bereits jetzt freuen sich die Kinder, den Pflanzen beim Wachsen zuzusehen. Einige haben sich sogar schon zu einer Gießkannentruppe zusammengeschlossen. Eine andere Gruppe möchte es den Insekten, die später in der Blumenwiese Nahrung finden sollen, besonders gemütlich machen. „Dafür sammeln sie gerade schon fleißig Dosen“, berichtet Bless von den Plänen, kleine Bienenhotels zu basteln.

Bis unser tierischer Reporter Fred Fuchs wieder gehen durfte, waren noch einige High-Fives zu verteilen und Kinder zu knuddeln, die einen richtigen Narren an seinem Fell gefressen hatten.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional