Hockenheim

Hockenheimring Geschäftsführer Jorn Teske und Jochen Nerpel sprechen von Austausch, nicht Anfrage oder Verhandlungen mit Veranstalter Liberty Media

Wenn die Formel 1 auf den Ring kommen will, muss sie Geld einbringen

Archivartikel

Wenn sich Jorn Teske und Jochen Nerpel nicht einen Rest Optimismus bewahrt hätten, könnten sie ihren im September angetretenen Job als Hockenheimring-Geschäftsführer gleich an den Nagel hängen. Hat doch die Corona-Pandemie den Rennsport derart ausgebremst und jegliche Einnahmequelle zum Versiegen gebracht. Ihre Zuversicht ist allerdings nicht so ausgeprägt, dass die beiden schon von einem

...

Sie sehen 12% der insgesamt 3523 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional