Hockenheim

Pestalozzi-Schule Kunstverein stellt während Adventsmarkt aus / Thematisch frei ausgewählt

Werke offenbaren Innenwelt

„Eine Kunstausstellung parallel zum Adventsmarkt? Sicher nur mit weihnachtlichen Bildern.“ Wer so dachte, hatte sich geirrt. Die Besucher im Foyer der Pestalozzi-Schule konnten sich von einer enormen Bandbreite der im Kunstverein organisierten Kunstschaffenden überzeugen.

„Wir haben jedes Mitglied gebeten, die vier Exponate auszuwählen, die für seine Ausdrucksart spezifisch und wohlgelungen sind“, erklärte die Vorsitzende Gisela Späth im Gespräch mit unserer Zeitung. Entstanden ist damit eine abwechslungsreiche Schau, die von 16 Künstlern bestückt wurde. An Stellwänden gesellten sich Stillleben zu experimentellen Schöpfungen, die Wände des Eingangsbereichs der Schule wurden dabei ob der großen Anzahl Bilder ebenfalls zu Ausstellungsflächen.

Ein zweiter Blick lohnt sich

Visionsreich stellte dabei etwa Dr. Blanka Mandel mit Farbkraft intuitiv Wünsche und Emotionen dar. Gina Weiser ließ fantasievoll leuchtende Acrylfarben auf weißer Leinwand miteinander in Kommunikation treten, wobei sich Melangen ergaben. Eins wurde bei dieser Ausstellung klar: In die Tiefe blicken und die Werke wirken lassen, rentiert, offenbart sich dadurch doch die Intuition des Künstlers. „Man kann immer wieder Neues entdecken, wenn man zwei oder dreimal auch aus unterschiedlichen Winkeln ein Bild anschaut“, meinte Detlev Hanisch, der aus Wiesloch mit einem Freund auf dem Adventsmarkt verabredet war und zu früh an Ort und Stelle auftauchte. Der Neugier halber schaute er in die Schule hinein und war beeindruckt.

„Die Ausstellung in Verbindung mit dem Markt draußen und in der Stadthalle hat sich seit Jahren bewährt, viele Menschen anzusprechen“, erklärte Gisela Späth, dass man anfänglich noch zählte, wie viele Besucher kommen. Heute weiß man, dass sich etwa 1300 bis 1500 Leute für die Schau in der Schule interessieren, berichtete Späth.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional