Hockenheim

Heimatverein Plus in der Vereinskasse erlaubt Finanzierung des Ortsfamilienbuchs / „Badische Heimat“ widmet März-Ausgabe dem Stadtjubiläum

Werner Zimmermann als Vorsitzender bestätigt

Hockenheim.Der Verein für Heimatgeschichte hatte zur Hauptversammlung ins Restaurant „Rondeau“ eingeladen, heißt es in einer Pressemitteilung.

In seinem Geschäftsbericht ging der Ehrenvorsitzende Alfred Rupp auf die Vorbereitungen der 1250-Jahr-Feier und die Beiträge des Vereins für Heimatgeschichte dazu ein. So konnte er berichten, dass der Landesverein „Badische Heimat“ die März-Ausgabe seiner Vierteljahresschrift unter das Thema „1250 Jahre Hockenheim“ gestellt hat. Mitglieder des Vereins sowie Mitarbeiter der Stadt und der Stadtwerke haben dazu Beiträge zur Geschichte Hockenheims geschrieben. Zum Jahresende soll außerdem das Hockenheimer Ortsfamilienbuch in Zusammenarbeit mit dem „Ahnenpuzzle“ Heidelberg erscheinen. Horst Auer, Franz Bitz und Gerhard Heinrich haben in jahrelanger Arbeit das umfangreiche Werk erstellt.

Den Tätigkeitsbericht erstattete Schriftführerin Helene Rupp. Danach stellte sie den Verein im Berichtsjahr 2017 in Zahlen und Fakten dar. Zur Mitgliederentwicklung teilte sie mit, dass der Verein am Ende des abgelaufenen Geschäftsjahres 187 Mitglieder hatte.

Kassierer Roman Zofka erstattete den Kassenbericht. Er berichtete von einer positiven Kassenentwicklung und freute sich, dass der Verein Rücklagen bilden konnte, um das neue Ortsfamilienbuch herausgeben zu können. Die Kassenprüfung hatten Horst Eichhorn und Klaus Brandenburger vorgenommen. Horst Eichhorn bescheinigte dem Kassier eine einwandfreie Kassenführung.

Anselment tritt nicht mehr an

Ehrenvorsitzender Alfred Rupp freute sich, dass er fünf Mitglieder für 25-jährige Mitgliedschaft ehren konnte. Die Ehrenurkunde und das Weinpräsent erhielten Franziska Bohrer, Martha Eberle, Markus Fuchs, Adolf Härdle und Hans Schmitt.

Mit der Durchführung der Neuwahlen beauftragte die Versammlung Josef Diller. Fritz Anselment hatte sich nicht wieder zur Wahl gestellt, Alfred Rupp dankte ihm für seine jahrzehntelange engagierte Mitarbeit im Vorstand. Zum Schluss wies Rupp auf eine Veranstaltung hin: eine Führung mit Uwe Heidenreich und Alfred Rupp zum Thema „Gewanne und Gewannnamen“ am Samstag, 1. Juni. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional