Hockenheim

Orchesterverein Stadtkapelle Beim Waldfest spielen Neulußheimer und Nachwuchs gekonnt auf

Wetter bringt Musiker nicht aus dem Takt

Archivartikel

Hockenheim.Kein Wetter hat eine Chance gegen das traditionelle Waldfest des Orchestervereins Stadtkapelle am Vatertag. Denn trotz niedriger Temperaturen und Regens strömten zahlreiche Besucher in die Waldfesthalle, wo ihnen wieder einiges geboten wurde.

Zum Frühschoppen bei bayrischem Frühstück spielte der Musikverein Neulußheim unter Leitung von Thomas Sturm auf. Pünktlich zur Mittagszeit ging es nicht nur in der Küche hoch her, sondern auch auf der Bühne. Punkt 12 Uhr waren die Weißwürste ausverkauft, und die Hockenheimer Blasmusik spielte auf der Bühne mit zünftigen Titeln auf – die Gäste waren begeistert. So schmeckten die Maultaschen oder das frisch gegrillte Steak noch besser. Nur nach einigen Zugaben durften die Musiker mit ihrem Dirigenten Dominik Koch von der Bühne.

Weiter ging es mit dem Juniororchester der Stadtkapelle unter Leitung von Thomas Fritzler. Obwohl die jungen Musiker alles andere als routiniert sind, absolvierten sie ihren Auftritt vor einer vollen Waldfesthalle bravourös und weckten Vorfreude auf ihre weitere Entwicklung. Den musikalischen Abschluss bildete das Jugendorchester des Gastgebers, das noch einmal viel Schwung in die Waldfesthalle brachte und die Gäste bestens unterhielt.

Trotz widriger Wetterbedingungen waren auch die Maultaschen kurz nach der Mittagsessenszeit ausverkauft und der Ansturm richtete sich auf die Kuchentheke. Sehr zufrieden und stolz auf das gelungene Fest ging es am Abend zum Aufräumen. Lange ausruhen können sich die Musiker nicht, denn bereits am 10. Juni steht wieder ein großes Event mit dem Konzert in der evangelischen Stadtkirche bevor. Dabei wollen die Musiker die neu renovierte Kirche zum Klingen bringen . gch

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional