Hockenheim

Förderverein Gartenschaupark Zahlreiche Helfer machen bei Säuberungsaktion mit

Winterdreck beseitigt

Bei schönem Wetter hatten sich zahlreiche Mitglieder und Freunde des Fördervereins am Samstagvormittag aufgemacht, dem „Winterdreck“ im Gartenschaupark zu Leibe zu rücken.

Erfreut konnte Vorsitzende Martha Keller viele Helfer begrüßen, unter ihnen Ehrenvorsitzender Siegfried Renz, Ehrenmitglied Dieter Schumann sowie der Geschäftsführer der Parkanlagen-Gesellschaft, Christian Engel vom Stadtbauamt, und Stadtkämmerer Rolf Fitterling.

Mit Laubrechen, Besen und Schubkarre ging es in den Historischen Gärten und bei der Pergola an das noch vom Winter zurückgebliebene Laub. Ebenso wurden Maulwurfshügel mit dem Rechen geglättet. Hier waren Siegfried Renz und Willi Keller eingesetzt.

Der zweite Vorsitzende des Vereins und Stadtgärtnermeister Matthias Degen hatte mit Markus Hartmann vom Bauhof wie immer alles perfekt vorbereitet. Im Rosengarten wurde von Matthias Degen als erstes ein Dünger für die Rosen und die Beipflanzung ausgestreut und danach Rosenmulch mit Schubkarre Schaufel und Eimer darüber verteilt und leicht eingearbeitet.

Holzhackschnitzel für die Wege

Auf den Wegen wurden neue Holzhackschnitzel – nicht nur für eine gute Optik – verteilt. Rindenmulch wurde auch bei den Pflanzen um den Bibelgarten herum verteilt und eingearbeitet. Dieter Schumann hat einigen Formgehölzen in den Historischen Gärten den typischen Kugelschnitt mit der Heckenschere verpasst.

Viel Arbeit machte das „Winterlaub“ an der Pergola. Hier hatten Martha Keller, Marina Nottbohm, Gerhard Schöpfer, Günther Offenloch und Reinhard Brenner alle Hände voll zu tun. Auch Mitglieder der Rentnertruppe hatten kräftig im Park mit angepackt.

Kassier Gustel Spengler sorgte wie immer für Nachschub an Getränken. Lore Wolf, Andrea Scherer und Margot Krauß waren in der Küche für Würstchen, belegte Brötchen und Kaffee zuständig. Als Dankeschön für die tolle Unterstützung hatte Vorsitzende Martha Keller für alle Helfer und Kinder das Vesper sowie eine süße Osterüberraschung gespendet.

Alles in allem eine gelungene Pflegeaktion, war doch noch einiges von der vielen Arbeit über den Winter liegengeblieben. Gleichzeitig haben die Mitglieder des Rotary-Clubs den Baum des Jahres gepflanzt, worüber noch separat berichtet wird.

12 000 Narzissen blühen

Der Förderverein empfiehlt Bürgern – erholen sie sich vom Alltagsstress und entspannen sie sich im Gartenschaupark in den Osterferien. Ein Besuch lohnt sich bei jeder Jahreszeit allemal, zur Zeit blühen über 12 000 Narzissen am Hauptweg und die ersten Bäume stehen in voller Blüte. kg

Info: Mehr Bilder von den Arbeiten unter: www.gartenschaupark.de

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional