Hockenheim

Nachwuchsgremium 14- bis 22-Jährige können ihre Vertreter wählen / 12 Stimmen pro Person / Anlaufstellen in Schulen und Rathaus

Wünsche der Jugend berücksichtigen

Wer vertritt die Interessen der Jugendlichen in Hockenheim in den nächsten zwei Jahren? Diese Entscheidung fällt Ende des Monats bei der Jugendgemeinderatswahl. Sie findet in der Woche von Montag, 30. November, bis Samstag, 5. Dezember, statt. 18 junge Kandidaten werben um die Stimmen der Jugendlichen, wie die Stadtverwaltung mitteilt. Die Abstimmung wird in diesem Zeitraum in verschiedenen Räumen durchgeführt.

Wählbar und wahlberechtigt sind laut Satzung alle Heranwachsenden, die am letzten Tag des Wahlzeitraums mindestens 14 und noch nicht 22 Jahre alt sind. Außerdem müssen sie mit ihrem Hauptwohnsitz mindestens drei Monate lang in Hockenheim gemeldet sein. Diese Jugendlichen müssen im Wählerverzeichnis eingetragen sein, welches bis letzte Woche im Rathaus auslag. Ohne Eintrag ist keine Wahl möglich.

Für die Wahl erhält jeder wahlberechtigte Jugendliche vor dem 30. November eine Wahlbenachrichtigung und einen Musterstimmzettel. Wer bis dahin keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, kann sich beim Wahlamt der Stadt Hockenheim unter Telefon 06205/2 12 32, E-Mail info@hockenheim.de melden.

Zur Wahl müssen die Jugendlichen die Wahlbenachrichtigung oder einen gültigen Ausweis mitbringen. Den Stimmzettel erhalten die Wahlberechtigten im Wahllokal. Es können zwölf Stimmen an die Kandidaten vergeben werden. Hierbei können jedem Kandidaten ein, zwei oder drei Stimmen vergeben werden, aber insgesamt nicht mehr als zwölf. Werden mehr als zwölf Stimmen vergeben, ist der Stimmzettel ungültig.

Amtszeit dauert zwei Jahre

Der Jugendgemeinderat ist ein offizielles Organ der Stadt Hockenheim und besteht aus zwölf ehrenamtlichen Mitgliedern. Er wird für eine Amtszeit von zwei Jahren gewählt. Das Gremium verfolgt das Ziel, Jugendliche in den demokratischen Willensbildungsprozess einzubeziehen. Er diskutiert Wünsche und Vorstellungen von Jugendlichen in Hockenheim und vertritt diese gegenüber der Stadt und dem Gemeinderat. Der Jugendgemeinderat arbeitet überparteilich.

Die Wahl zum Jugendgemeinderat kann zu bestimmten Zeitpunkten an folgenden Orten vorgenommen werden:

Montag, 30. November, 8 bis 14 Uhr: Theodor-Heuss-Realschule

Dienstag, 1. Dezember, 8 bis 14 Uhr: Carl-Friedrich-Gauß-Gymnasium

Mittwoch, 2. Dezember, 14 bis 18 Uhr: Rathaus, Zentrale

Samstag, 5. Dezember, 9 bis 12 Uhr: Rathaus, Zentrale

An den Schulen dürfen Corona-bedingt nur die Schüler der jeweiligen Einrichtung wählen. „Schulfremde“ werden gebeten, im Rathaus ihre Stimmen abzugeben, wie die Stadtverwaltung abschließend mitteilt. zg

Info: Mehr Informationen rund um die Wahl gibt es auf der Internetseite der Stadt unter www.hockenheim.de

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional