Hockenheim

Jahresabrechnung Verbrauch bis 20. Dezember per Karte oder online über Ableseportal mitteilen

Zählerstände an Stadtwerke durchgeben

Die Stadtwerke Hockenheim benötigen für die Jahresendabrechnung von Strom, Gas und Wasser bis zum Sonntag, 20. Dezember, die aktuellen Zählerstände der Verbraucher. Die Stadtwerke werden dafür wieder Ablesekarten versenden und bitten alle Kunden um Unterstützung und Hilfe. Wenn bis zum Stichtag keine Zählerstände vorliegen, wird der Verbrauch geschätzt, heißt es in der Pressemitteilung der Stadtwerke. Dadurch besteht das Risiko, dass der neue Abschlagsbetrag zu hoch festgesetzt oder später eine hohe Nachzahlung fällig wird.

Alternativ können die Zählerstände über das Internet über ein speziell eingerichtetes Ableseportal übermittelt werden. Unter https://www.stadtwerke-hockenheim.de gibt es auf der Startseite einen Bereich „Online-Zählerstandsmeldung“. Um die Daten zu übermitteln, benötigt man einen Zugangscode. Dieser ist auf dem Anschreiben verzeichnet und gilt einmalig. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional