Hockenheim

Tanzschule Feil Vorlesetag per Video für Drei- bis Sechsjährige / Vogel Kiki bereist viele Länder

Zu den Geschichten tanzen

Hockenheim.Die Pandemie macht auch vor dem bundesweiten Vorlesetag nicht Halt und stellte damit etliche Veranstalter vor die Frage: ausfallen lassen oder eine Alternative finden? Die Tanzschule Feil entschied sich für Letzteres und brachte den Vorlesetag per Video in die Wohnzimmer der tanz- und geschichtenbegeisterten Drei- bis Sechsjährigen.

Im Mittelpunkt stand dabei das Buch „Die geheimnisvolle Flaschenpost“ – und passte damit zum Motto „Europa und die Welt“, denn der kleine Vogel Kiki bereist auf der Suche nach dem Empfänger der Flaschenpost allerlei Länder und Regionen der Erde und begegnet dabei verschiedenen Tieren. Die waren Bestandteil etlicher Kindertänze, die zur Untermalung der Geschichte eingeflochten wurden und zum Mitmachen einluden. Den Vorlesetag gibt es bereits seit 2004, der Allgemeine Tanzlehrerverband ADTV ist offizieller Partner der Aktion. Die Tanzschule Feil beteiligte sich als ADTV-Tanzschule im vergangenen Jahr zum ersten Mal.

Flasche mit einer Nachricht

Los ging das etwa halbstündige Video mit einem Aufwärm- und Begrüßungslied, vorgetanzt von den Kindertanzlehrerinnen Claudia Groß, Sylvia Deuschel und Linda Haegermann, gefolgt von Volker Rosins „Krabben Samba“ und einem „Bärchen-Boogie“. Auch „zwei kleine Schlangen“ und eine tanzende Eule waren mit dabei. Im von Friederike Köhler unterhaltsam vorgelesenen Buch begegnet Kiki der orientierungslosen Krabbe ebenso wie dem großen Buckelwal, auf dessen Rücken es sich gut ausruhen lässt. Mit dem Regenpfeifer geht es über Gletscher, Wüsten und Urwälder und dann wieder zurück.

Weitere Begegnungen mit einer Schlange, dem Fächerfisch und einer gierigen Affenhorde führen Kiki ebenfalls nicht ans Ziel. Hilfe naht, als die weise Eule sich einschaltet und so findet Kiki tatsächlich den richtigen Weg zum Empfänger der Flaschenpost – und der ist zur Überraschung der Zuhörer ein wohlbekannter: Denn Kiki klopft ans Fenster der Tanzschule und überreicht die Flaschenpost Linda Haegermann und Claudia Groß. Enthalten ist ein handgeschriebener Brief des Kindertanzteams. In bunten Lettern werden hier die Kinder direkt angesprochen: „Hallo du, toll, dass du heute mitgemacht hast. Wir vermissen dich hier in der Tanzschule Feil und freuen uns, dich hier bald wiederzusehen! Liebe Grüße vom Feil-Kindertanzteam“. Abgerundet wurde die bunte Weltreise schließlich mit Mark Forsters „194 Länder“.

Neben der Möglichkeit, beim Tanzen körperlich aktiv zu werden, sprach das liebevoll gestaltete Bilderbuch auch Augen und Ohren an. Bunte Bilder, teilweise in unterschiedliche Richtungen ausgerichtet, ließen gespannt werden, wie es wohl weitergehen würde, wenn es hieß „Auf die Füße, fertig, los“.

Wer das Video noch nicht gesehen hat, kann sich den Link per Mail an mail@tanzschule-feil.de zusenden lassen und sich die Geschichte in den kommenden Wochen noch anhören. Auch auf dem offiziellen ADTV-Server ist das Video unter www.vorlesetag.tanzen.de inzwischen ebenso zu finden wie weitere Beiträge verschiedener Tanzschulen.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional