Hockenheim

Gemeinderat Baublock an Schwetzinger Straße sorgt für Diskussion

Zum Mischgebiet entwickelt

Archivartikel

Eine Teilaufhebung des Bebauungsplans „Schwetzinger Straße links“ wurde in der jüngsten Gemeinderatssitzung zurück in den Ausschuss verwiesen. Es herrscht noch Klärungsbedarf. Dieser Entscheidung auf Antrag der FWV-Fraktion ging eine überaus ausführliche Erläuterung des Sachverhalts und rechtlicher Grundlagen von Stadtplaner Christian Engel und eine eingehende Diskussion im Rat voraus.

Die Verwaltung schlug eine Teilaufhebung vor, da sich im dortigen Bereich die Voraussetzungen in den vergangenen Jahrzehnten geändert hätten. Der Baublock zwischen der Schwetzinger Straße, Dessauer Weg, Rostocker Straße und Schweriner Weg habe sich vom Gewerbe- zu einem faktischen Mischgebiet gewandelt. Statt des einst vorgesehen ausschließlichen Fuhrunternehmens (Bebauungsplan aus dem Jahr 1965) finden sich dort Firmen unterschiedlicher Ausrichtung (unter anderem Malerbetrieb und Schreinerei). Außerdem gibt es in dem Bereich Wohnbebauung.

Vor weiteren Entscheidungen will die Stadt die Grundstückseigentümer zu einem gemeinsamen Gespräch einladen.

Unternehmen will erweitern

Keine Probleme bereitete eine Änderung des Bebauungsplans „Gewerbegebiet Mörscher“. Dort will das im Talhaus ansässige Unternehmer Pferdesport Krämer sein Versandlager in der Mannheimer Straße erweitern. hs

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional