Hockenheim

Benefizaktion Feil spendet 1500 Euro an Kinder unterm Regenbogen

Zumba und Cocktail für den guten Zweck

„Habt ihr uns im Radio gehört? Ich nämlich nicht“, fragt Regina Feil in die Runde. Die Rede ist vom Radiobeitrag über die einwöchige Spendenaktion der Tanzschule Feil zugunsten von Kinder unterm Regenbogen, deren Abschluss die Zumba- Charity-Party bildet. Der Buschfunk scheint funktioniert zu haben, denn trotz Schneetreibens haben sich mehrere Dutzend Frauen und immerhin drei Männer in der Tanzschule eingefunden – „so viele Männer hatten wir noch nie“, sind sich die Instruktorinnen Regina Feil, Friederike Köhler, Julia Seifert, Tanja Hörner und Cordula Pfeifer einig.

Und schon geht es los: Zwischen mal mehr, mal weniger komplexen Arm-, Bein-, Hüft- und sonstigen Bewegungen bleibt anstelle eines Sinnierens für die Gründe der ungleichen Geschlechterverteilung gerade mal genug Zeit zum Atmen.

Tanzlehrer auf Kinderbildern

Die ganze Woche über füllten sich die Spendenboxen in den beiden Tanzschulen in Hockenheim und Altlußheim. So hatte Kindertanzlehrerin Sylvia Deuschel Kuchen und Plätzchen gebacken, und zwei Regenbogencocktails sorgten für etliche Euros in den Boxen. Erheiterung erzeugte das Kinderbilder-Erraten. Dabei gab es etliche Punktlandungen, und alle zwölf Mitglieder des Tanzschulteams wurden richtig zugeordnet. Zu gewinnen gab es neben Regenbogencocktails Eintrittskarten für die Zumba-Charity-Party. „Auch einige Leute, die sonst kein Zumba machen und eine Eintrittskarte bei unserem Quiz gewonnen haben, sind jetzt hoffentlich infiziert“, setzt Regina Feil auf die Ansteckungsgefahr des Zumbafiebers.

Befallen hat das auch die fünf Instruktorinnen, so dass sie an diesem Abend ohne Entgelt arbeiteten und ermöglichten, dass die Eintrittsgelder abzugsfrei in den Spendentopf wanderten. Mit der Aktion Kinder unter Regenbogen werden Kinder und ihre Familien in Baden und der Pfalz unterstützt, die beispielsweise an einer schweren Erkrankung leiden oder nach einem Schicksalsschlag Unterstützung benötigen.

Die 1332,60 gesammelten Euro wurden schließlich von Wolfgang und Regina Feil auf 1500 Euro aufgestockt und höchstpersönlich ins Radio-Regenbogen-Studio gebracht, wo es gleich noch mal ein Interview gab – und für Regina Feil am Nachmittag eine zweite Chance, sich im Radio zu hören.

„Es war total spannend, die Moderatoren und das Studio mal zu sehen“, resümiert sie und hat gute Nachrichten für ihr Team: „Wir haben auch gleich mal eine Führung als Teamausflug verabredet“. cd

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel