Hockenheim

BAB 61 Einsatzkräfte löschen Golf und BMW / Technische Ursachen vermutet / Fahrer bleiben jeweils unverletzt

Zwei Autos brennen vollständig aus

Hockenheim/Speyer.Brennende Autos hielten die Einsatzkräfte am Freitag auf Trab. Gegen 15.30 Uhr meldeten Verkehrsteilnehmer einen brennenden Pkw auf dem Seitenstreifen zwischen dem Autobahnkreuz Speyer und der Anschlussstelle Hockenheim auf der BAB 61.

Aufgrund eines technischen Defekts im Bereich des Getriebes geriet ein VW Golf während der Fahrt in Brand. Dem 27-jährigen Fahrer gelang es noch, den Pkw auf dem Seitenstreifen zum Stehen zu bringen. Das Feuer breitete sich jedoch rasch aus. Die verständigte Feuerwehr Speyer kam vor Ort, konnte aber ein vollständiges Ausbrennen des Wagens nicht mehr verhindern. Die Polizei gibt die Schadenshöhe mit 500 Euro an. Während der Löscharbeiten musste die Autobahn kurzzeitig in Fahrtrichtung Autobahndreieck Hockenheim gesperrt werden. Durch die Sperrung staute sich der Verkehr auf einer Länge von drei Kilometern. Die Rauchentwicklung führte auch in der Gegenrichtung zu einem Rückstau von einem Kilometer.

Flammen aus dem Motorraum

Bereits in den frühen Morgenstunden hatte es einen Brand gegeben: Um 0.21 Uhr geriet der BMW eines 58-jährigen Mannes aus Beerfelden nach einem technischen Defekt auf der BAB 61 zwischen der Anschlussstelle Hockenheim und dem Autobahndreieck Hockenheim in Vollbrand. Auch hier reagierte der Fahrer schnell, lenkte das Fahrzeug auf den Seitenstreifen, wo sogleich die Flammen aus dem Motorraum schlugen. Der Wagen brannte komplett aus, während der Löscharbeiten gab’s durch die Sperrung einen kleinen Stau. pol

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional