Hockenheim

OB-Wahl Entscheidung fällt zwischen Zeitler und Germann

Zwei Bewerber treten am 21. Juli an

Zwei Namen werden am Sonntag, 21. Juli, auf dem Wahlzettel für die Oberbürgermeisterwahl stehen: Marcus Zeitler und Marco Germann. Dies ist das Ergebnis der Sitzung des Gemeindewahlausschusses, die am Donnerstag, 11. Juli, 9 Uhr, im Bürgersaal des Rathauses stattfand.

Oberbürgermeister Dieter Gummer, der sich im Vorfeld der Sitzung zu neu eingegangenen Bewerbungen nicht äußern wollte, begründete seine Verschwiegenheit mit Vorschriften und dem Umstand, dass mehr Unterlagen abgeholt wurden, als Bewerbungen im Rathaus eingingen. Es hätte also im Bereich des Möglichen gelegen, dass bis Mittwoch, 10. Juli, 18 Uhr, dem Ende der Bewerbungsfrist für die Wahl am 21. Juli, noch Bewerbungen im Rathaus eingehen, die hätten geprüft werden müssen.

Dem war nicht so, im Gegenteil – die bisherigen OB-Kandidaten Matthias Filbert, Lisa Bohn und Dr. Ing. Jörg Söhner haben ihre Bewerbungen vor der Sitzung zurückgezogen. Da die Bewerbungen von Marcus Zeitler und Marco Germann schon vor der Wahl am 7. Juli geprüft worden waren, war eine erneute Prüfung nicht mehr notwendig.

Die Reihenfolge auf dem Stimmzettel richtet sich nach dem Eingang der Bewerbungen und die hat sich seit der Wahl am 7. Juli nicht verändert, so dass Zeitler vor Germann auf dem Stimmzettel steht. Und es wird, so Gummer, erneut eine Leerzeile geben, auf der Wähler andere Personen benennen können. aw

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional