Hockenheim

Corona Betroffene werden nach Schwetzingen verlegt

Zwei positive Ergebnisse

Archivartikel

Nach der am Mittwoch, 2. September, vom Gesundheitsamt des Rhein-Neckar-Kreises durchgeführten Flächentestung in insgesamt vier Hockenheimer Gemeinschaftsunterkünften für Geflüchtete liegen nun die Laborergebnisse vor.

„Bei 258 Personen, die abgestrichen wurden, konnte zweimal eine Infektion mit SARS-CoV-2 nachgewiesen werden“, teilt der stellvertretende Leiter des Gesundheitsamtes, Dr. Andreas Welker, mit.

Beide positiv getesteten Personen sind in einer Unterkunft wohnhaft, bei der es sich um eine kommunale Unterkunft im Rahmen der Anschlussunterbringung der Stadt Schwetzingen handelt. Alle Bewohner dieser Unterkunft sind dort derzeit unter Quarantäne. Wie die bereits zuvor elf positiv auf das Coronavirus getesteten Bewohner dieser Unterkunft in Hockenheim sollen die beiden weiteren mit SARS-CoV-2 infizierten Personen in die Schwetzinger Tompkins Barracks verlegt werden. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional