Ketsch

Die Polizei meldet Drängler verursacht Autobahnunfall

3000 Euro Sachschaden

Ketsch/Schwetzingen.Ein Autofahrer hat mit rücksichtloser Fahrweise einen 59-Jährigen so erschreckt, dass dieser in die Leitplanke stieß. Der vermeidliche Unfallverursacher fuhr anschließend – wie die ermittelnden Beamten sagen – einfach weiter.

Die Polizei teilte mit, der 59 Jahre alte Mann sei am Samstagabend auf der linken Fahrspur der A 6 in Richtung Mannheim unterwegs gewesen und habe auf Höhe von Ketsch einen anderen Pkw überholt. Als er im Begriff war, auf den rechten Fahrstreifen zu wechseln, sei von hinten ein dunkler SUV mit hoher Geschwindigkeit angefahren gekommen.

Dieser fuhr dem 59-jährigen Mann nach Zeugenaussagen so dicht auf, dass der Abstand nur noch rund fünf Meter bei einer gefahrenen Geschwindigkeit von 120 Kilometer pro Stunde betragen haben soll. Durch die dauernde Lichthupe des SUV sei der BMW-Fahrer geblendet gewesen und derart erschrocken, dass er sein Fahrzeug nach rechts zog und ins Schleudern geriet. Dabei prallte er in die Leitplanken. Der SUV-Fahrer setzte seine Fahrt einfach fort.

Bei dem SUV soll es sich nach Angabe des Geschädigten um einen dunklen Porsche Cayenne gehandelt haben. Eine Fahndung nach dem Fahrzeug verlief ergebnislos. Es entstand Sachschaden von rund 3000 Euro. pol

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional