Ketsch

Altpapiersammlung Wegen Corona vorübergehend gestoppt

Abgabe wird ausgesetzt

Ketsch.Als kleinen Beitrag des Umweltvereins Sonnenernte, die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, wird im November auf dem Häckselplatz (Altpapiercontainer) kein Papier und Karton mehr angenommen und darf nicht abgelegt werden (auch nicht an den Samstagen, 14. und 28. November). Dies erfolge in Abstimmung mit den Pfadfindern Don Bosco sowie auch mit dem Bürgermeisteramt der Enderlegmeimde, das darum gebeten habe, teilt der Verein mit.

Das sortenreine Sammeln von Altpapier soll möglichst bald fortgesetzt werden. Es wäre schön, wenn viele das Altpapier vorerst zu Hause sammeln, um künftig den Verwertungsgrad des Altpapiers zu erhöhen und auch das Herstellen von Recyclingpapier mit dem Blauen Engel zu ermöglichen, informiert der Verein und bittet beim Einkauf von Schulheften, Briefumschlägen und dergleichen darauf zu achten. Dies vermeide CO2-Emissionen und verbrauche deutlich weniger Ressourcen als Frischfaserpapier. Bisher seien bereits über 700 Tonnen Altpapier gesammelt worden, so habe man quasi ein kleines Wäldchen von über 700 auf 700 Meter geschützt.

Beitrag zum Umweltschutz

Infos über den Verein seien unter https://sonnenernte.hpage.de erhältlich; über Anregungen freue man sich per E-Mail an sonnenernte@web.de. Bei der Jahreshauptversammlung sei ferner beschlossen worden, als kleinen, aber wichtigen Beitrag für den Umweltschutz einen Obstbaum zu pflanzen. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional