Ketsch

Einsätze Security und Polizei rund ums Fest gefordert

Alkohol geschmuggelt

Ketsch.Das erste Backfischfest-Wochenende blieb nicht von Security- und Polizeieinsätzen verschont. Bereits in der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu Rangeleien im Festzelt und zu einem Vorfall vor der Rheinhalle. Dorthin wurden gegen 1.30 Uhr wohl auch mehrere Polizeifahrzeuge gerufen. Genaue Informationen hierzu gab es seitens des Mannheimer Polizeipräsidiums auf Nachfrage unserer Zeitung nicht.

Auch Manfred Orth, zuständig für die Sicherheit beim großen Volksfest der Gemeinde, konnte nicht sagen, was außerhalb des Festzeltes am Freitag dort vorgefallen sein soll. Auskunft gab er jedoch zu „einigen Rangeleien“, zu denen es bei der Partymeute im Zelt am Freitag und auch am Samstag kam. Hier seinen nicht nur Eifersüchteleien und zu viel Alkohol im Spiel gewesen, sondern eine Person hatte sich auch ins Festzelt geschmuggelt und dort versucht, Schnapsflaschen zu verkaufen. Wie derjenige trotz intensiver Taschenkontrollen am Sicherheitspersonal vorbei gekommen ist, kann sich selbst Orth nicht erklären.

Sorgen wegen Erfrischungssprays

Ein großes Problem stellen für die Helfer rund um die Sicherheit der Festgäste auch die Erfrischungssprays auf Wasserbasis dar, die bei 36 Grad Außentemperatur und noch mehr Wärme im Zelt zumindest ein wenig für Abkühlung im Gesicht sorgen. Wer weiß schon, was in einer solchen Sprühdose wirklich drin ist?, Orth versucht, die Sichtweise der Security darzustellen, die auf Unmut vieler Gäste stieß. zesa/kaba

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional