Ketsch

Lärmschutz Anwohner mit Zaun und Wand der „Alla hopp“-Anlage größtenteils zufrieden / Kritische Geräte vorübergehend gesperrt

"Alla hopp" in Ketsch: Belastungstest steht noch aus

Ketsch.Seit rund drei Monaten steht die neue Umfriedung der „Alla hopp“-Anlage: Ein mannshoher Zaun umgibt das gesamte Areal, Richtung der nahegelegenen Häuser am Fußweg zwischen Gutenbergstraße und „Am Wasserwerk“ prangt gar eine rund 60 Meter breite, 3,50 Meter hohe und 80 000 Euro teure Schallschutzwand. Abends werden die Tore an den zahlreichen Zugängen von einem externen Wachdienst

...

Sie sehen 7% der insgesamt 5618 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional