Ketsch

„Moskitos“ Fischerstechen mit Schlager- und Beachparty

Anmelden zum Spektakel am Hohwiesensee

Ketsch.Die Vorbereitungen zum Fischerstechen sind in vollem Gange. Kaum sind auf der Homepage der Moskitos, der Herrenhandballer, die Meldeunterlagen erschienen, kommen auch schon die ersten Anmeldungen. Und wie sollte es anders als in den Jahren zuvor sein, ist es für das Team der „Seefahrer von Catan“ eine Herausforderung erneut teilzunehmen und auch als erste Mannschaft das Startgeld zu entrichten.

Das zweitägige Spektakel am Hohwiesensee beginnt am Freitag, 20. Juli, um 18 Uhr mit den Vorkämpfen und – abhängig von den Teilnehmermeldungen – mit einer Zwischenrunde.

Abfeiern nach der Siegerehrung

Am Samstag, 21. Juli, startet gegen 12.30 Uhr der zweite Wettkampftag in die alles entscheidende Runde. Nach der Siegerehrung, die sich direkt an den letzten Wettkampf anschließt, soll es gleich mit der legendären Beachparty losgehen, so dass die Teilnehmer ausgelassen und ohne sonntägliche Wettkampfpflicht so richtig abfeiern können.

Die Namensgebung „Moskitos“ hat übrigens ihren Ursprung in der Vergangenheit und knüpft an einstige Erfolge der Herrenhandballer in den badischen Handballligen an: Moskitos getreu dem Motto: Nichts sticht besser. Und das passt wiederum für das Fischerstechen, bei dem es auf die Stärke und Treffsicherheit beim Stechen ankommt.

Vergleichbar mit Ritterturnier

An dieser Stelle soll ein Einblick in das Wettkampfgeschehen gewährt werden. Die Wettkämpfe sind vergleichbar mit einem Ritterturnier, ausgetragen auf dem Wasser. Zwei Boote, ausgestattet mit einem Ausleger über dem Bug, steuern aufeinander zu und schließlich aneinander vorbei. Der auf dem Ausleger stehende Wettkämpfer hält eine rund vier Meter lange Lanze, mit der er versucht, seinen Kontrahenten mit Treffern am Oberkörper ins Wasser zu stoßen, um sich als Sieger für weitere Wettkämpfe zu qualifizieren.

Die Einhaltung des Regelwerks obliegt dem Kampfgericht, das der Zunftmeister anführt und von Mitgliedern des Gemeinderats unterstützt wird.

Trotz aller Ernsthaftigkeit und Siegeswillens der Teilnehmer soll die Gaudi im Vordergrund dieser mittlerweile traditionellen Veranstaltung stehen.

Der Schirmherr und Bürgermeister Jürgen Kappenstein und die Veranstalter hoffen weiterhin auf regen Zulauf von Teilnehmern und einen ebensolchen Zuspruch von Gästen und Besuchern. Neulinge wie auch kampferprobte Teilnehmer sind herzlich willkommen. Es sollen einmal mehr Herren- wie auch Damenteams an den Start gehen und um Siegerehren kämpfen.

Als Höhepunkt wird es freitags eine Schlagerparty geben. kk

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional