Ketsch

Seelsorgeeinheit Bei den Gottesdiensten müssen sich die Besucher in Meldelisten eintragen / Treffen der Ehejubilare findet statt

Ansteckungsgefahr stoppt nicht vor den Kirchenportalen

Archivartikel

Ketsch/Brühl.Auf erhöhte Schutzmaßnahmen bei den Gottesdiensten weist die katholische Kirchengemeinde in einer Pressemitteilung hin. „Die aktuell erhöhten, notwendigen Corona-Schutzmaßnahmen zur Ansteckungsgefahr machen eben auch vor Gottesdiensten nicht Halt“, sagt Pfarrer Erwin Bertsch.

Ab sofort müssen Gottesdienstbesucher gemäß der Corona-Verordnung der Erzdiözese Freiburg mit Name und Anschrift

...

Sie sehen 24% der insgesamt 1684 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional