Ketsch

Pfarrheim Internationales Frauencafé vor Neustart

Auf ein Getränk

Ketsch.„Es wäre schon gut, wenn man sich mal wieder sehen würde“, sagt Anne Ashour-Leidinger. Die Integrationsbeauftragte plant, dass das Internationale Flüchtlingscafé am Dienstag, 20. Oktober, von 10 bis 12 Uhr im katholischen Pfarrheim in der Schwetzinger Straße stattfindet. Es wäre ein Neustart nach langer Corona-Pause. Seit Februar traf man sich nicht mehr auf ein gemeinsames (Heiß-)Getränk.

Die Ehrenamtlichen der Flüchtlingshilfe und die Kirche hätten bis hierhin grünes Licht für das ungezwungene Treffen gegeben, berichtet Ashour-Leidinger. Doch bei den aktuell steigenden Zahlen von Infizierten wisse man nicht, ob es auch tatsächlich zur Zusammenkunft kommen könne.

Ein offizielles Programm gebe es deshalb gar nicht. Wichtiger sei derzeit, dass man sich einfach mal wiedersieht und sich zum Gespräch trifft. Wegen der Hygiene- und Abstandsregeln wird um Anmeldung bei der Flüchtlingsbeauftragten unter Telefon 06202/606815 oder per E-Mail an anne.ashour-leidinger@ketsch.de gebeten. mab

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional