Ketsch

Bridge-Club Turnier bringt 400 Euro für die Nachbarschaftshilfe

Auftrumpfen für guten Zweck

Ketsch.Der Bridge-Club ist bekannt dafür, dass er beim Spielen auch immer wieder an den guten Zweck denkt. Und so sollte diesmal vom Verein die Nachbarschaftshilfe mit einem warmen Geldregen bedacht werden.

Vor gut einem Monat hatte der Bridge-Club daher zu einem Benefizturnier zugunsten der sozialen Einrichtung eingeladen (wir berichteten). Bereits zum fünften Mal wurde ein solches Turnier durchgeführt und wird wohl zu einem festen Bestandteil des Clubjahres werden.

Da zahlreiche Mitglieder mit einem Startgeld von jeweils 10 Euro teilnahmen, kam unter dem Strich ein Spendenbetrag von 400 Euro zusammen, der – vom Vorstand einstimmig beschlossen – nun der Nachbarschaftshilfe zugutekommen soll. Die Vorsitzende des Seniorenbüros Michaela Issler-Kremer leiste zusammen mit ihren Mitarbeitern eine wertvolle Arbeit für alte und kranke Menschen, war man sich beim Bridge-Club einig.

Nun übergab die Clubvorsitzende Ilse-Marie Oswald mit Schriftführerin Ellen Dorn die Spende im Rathaus an Bürgermeister Jürgen Kappenstein und Issler-Kremer. Der Bridge-Club will auch bei künftigen Benefizturnieren für die Nachbarschaftshilfe spenden. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional