Ketsch

Handball-Bundesliga Frauen Metzingen beim „Lotto-Cup“ zu stark

Bären im Finale chancenlos

Archivartikel

Die Kurpfalz-Bären haben den Härtetest „Lotto-Cup“ mit dem zweiten Platz abgeschlossen. Der Handball-Bundesliga-Aufsteiger verlor in Ludwigsburg lediglich das Finale gegen den Erstligisten und haushohen Favoriten TuS Metzingen deutlich mit 11:32.

Am ersten Turniertag gab sich die Ketscher Mannschaft, in der Carmen Moser, Sabine Stockhorst und Anna Michl nicht zum Einsatz kamen, keine Blöße. Gleich im ersten Spiel zeigten die Bären eine starke Leistung und gewannen gegen den schweizerischen Vertreter Herzogenbuchsee mit 25:9. Die TG Nürtingen unterlag mit 13:18 und Gedern/Nidda verlor gegen die Bären, die als Gruppensieger weiterkamen, mit 14:22.

Spannender wurde es dann am Sonntag gegen den HCD Gröbenzell, aber auch hier behielt das Kurpfälzer Team von Trainerin Katrin Schneider mit 18:15 die Oberhand. Nach dem Halbfinalsieg gegen Freiburg war Ketsch dann gegen Metzingen chancenlos. mjw

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional