Ketsch

Musikverein 1929 Die Coverband „who2ladies“ bringt ihr breitgefächertes Programm mit / Gesamtorchester und Big Band aus Plankstadt wollen Stimmung anheizen

Beatles, Backstreet Boys und Pur – die heiße Phase beginnt

Archivartikel

Ketsch.„Natürlich bereiten wir diese Veranstaltung schon seit Monaten vor, aber jetzt beginnt die heiße Phase“, sagt Organisationschef Stefan Strobel. Gemeint ist das dreitägige „29er Musikfest“ des Musikvereins 1929 Ketsch von Samstag bis Montag, 27. bis 29. Juli, vor der Rheinhallengaststätte.

Tatkräftig unterstützt wird Strobel von Iris Neal und Regina Schleifenheimer. Den musikalischen Auftakt am Samstag, 27. Juli, übernimmt die Stadt- und Kirchspielskapelle Oppenau, die die Gäste von 17.30 bis 19.30 Uhr unter der Leitung von Dirigent Stephan Börsig mit Blasmusik unterhalten wird. Im Anschluss übernimmt dann die überregional bekannte Acoustic-Party-Coverband „who2ladies“ die Bühne. Schon in den vergangenen Jahren war der Auftritt der fünf jungen Musiker mit ihrem breitgefächerten Programm immer ein Garant für hervorragende Livemusik und beste Stimmung. Jung und Alt feiern zu Klassikern von den Beatles, 1990er Jahre Hits von den Backstreet Boys oder Pur und aktuellen Chartstürmern von Joris, Macklemore oder Mark Forster.

Das musikalische Programm am Sonntag, 28. Juli, eröffnet das Gesamtorchester des Musikvereins unter der Leitung von Chef-Dirigent Kunihiro Ochi um 11 Uhr mit einem Frühschoppenkonzert. Daran schließt sich der „Familiennachmittag“ an, organisatorisch gestaltet von Janina Wittig und Iris Neal, und musikalisch umrahmt von den Musikern des Jugendorchesters unter der Leitung von Lea Koch und Andreas Gebhardt. Ab 16 Uhr wird dann die Big Band des Musikvereins Plankstadt einen weiteren Akzent setzen. Im Anschluss präsentiert sich das Gesamtorchester bis in den späten Abend hinein. Am Montag, 29. Juli, geht es ab 17.30 Uhr mit dem Gesamtorchester weiter. Um 20 Uhr beginnt dann das „Wunschkonzert“, für das Dirigent Ochi wieder besondere Titel zusammengestellt hat.

Im Anschluss lässt das Gesamtorchester unter der Leitung von Dirigent Julian Wittig das Fest ausklingen. Für Essen und Trinken sorgt das Küchenteam unter Leitung von Stefan Strobel. Am Sonntag steht der original Tafelspitz auf der Karte, für den sich die Enderle Chuchi verantwortlich zeichnen. as

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional