Ketsch

Literatur Anke Feuchter, die in Ketsch aufwuchs, hat ihren Debütroman veröffentlicht / Wahlheimat in der Nähe von Paris / Wunsch nach noch innigeren Länderverbindung

Begegnung mit alter Französin inspiriert

Archivartikel

Ketsch.Mindestens zwei Dinge sind seit frühester Jugend bei Anke Feuchter fest in ihrer Persönlichkeit verankert: die Liebe zu Frankreich und der Wunsch zu schreiben. „Ich bin in Ketsch aufgewachsen und habe dort etwa die Hälfte meines Lebens verbracht“, sagt die heute 54-Jährige.

Familie und Freunde sind weiterhin noch in der Enderlegemeinde beheimatet und Anke Feuchter erinnert sich gerne an

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4209 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional