Ketsch

Central Kino „Les Primitifs“ mit Eigenkompositionen zu Gast

Bei ihnen kommt es auf die Kleinigkeiten an

Ketsch.„Überschwänglich, lustvoll, melancholisch, wild: die Essenz des Musikmachens“ – so werden „Les Primitifs“ in einer Pressemitteilung angekündigt. Laurent Leroi (Akkordeon), Matthias Dörsam (Saxofon, Klarinette, Flöten), Erwin Ditzner (kleine Trommel) und Michael Herzer (Kontrabass) sind am Samstag, 14. September, um 20 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr) im Central Kino zu Gast.

Ganz gleich ob Traditional, Klassiker oder Eigenkompositionen: Eines der herausragenden Merkmale von „Les Primitifs“ um den in Ludwigshafen lebenden Laurent Leroi ist ihre Stilsicherheit und die Fähigkeit, als Kollektiv einen eigenen authentischen Sound zu kreieren. Jazz-Standards, südamerikanische Musik, ja sogar Musik von Richard Wagner oder der Mannheimer Legende Hans Reffert – „Les Primitifs“ klingen immer wie „Les Primitifs“, es gibt nicht viele Formationen, die das von sich behaupten können.

Der Titel des neuen Doppelalbums lautet „Petit“ – durchaus auch ein Hinweis, dass es bei „Les Primitifs“ auf die Kleinigkeiten ankommt, auf die Details und die Zwischentöne. Daran ist diese Musik schon immer reich gewesen: Hier gibt es noch Dynamik, Tempowechsel und Improvisationsfreude – laut und leise, langsam und schnell und „mal sehen, wohin die Reise geht“. Vier Musikerpersönlichkeiten, die sich blind verstehen, sich aneinander reiben können und daran wachsen. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional