Ketsch

TSG-Sporthalle Beim „Ball der Vampire“ ausgelassen gefeiert

Blutsauger oder Frau Antje

Ketsch.Es waren nicht nur blutsaugende Nachtgestalten, die eigens zum „Ball der Vampire“ der TSG aus ihrer Gruft stiegen. In der Sporthalle des Mehrspartenvereins am Waldsportplatz versammelten sich ebenso Indianer, Mäuse oder auch Frau Antje – die mit dem Käse aus Holland – um ausgelassen der fünften Jahreszeit zu huldigen.

Wie Rainer Dürrfeld, zweiter Vorsitzender der TSG erklärte, trage jede Abteilung zum Gelingen des Balls bei. Die Halle, die Bar und die Nebenräume seien beispielsweise wie immer in Eigenleistung geschmückt und hergerichtet worden. Der „Ball der Vampire“ besitze einen festen Platz im Jahresprogramm, schon seit zehn Jahren lade die TSG zur Fasnachtsveranstaltung ein. Ebenfalls waren Vereinsmitglieder hinter der Bar und in der kleinen Küche kräftig am werkeln. Auch die DJs Charly und Wolle, also Jens Kochendörfer und Wolfgang Berger, gehören zum Verein und wissen, was ihr Publikum, vornehmlich aus der Ü 30-Fraktion, erwartet. Sie sorgten für beste Musik, die über 130 Besucher ausgelassen und fröhlich feiern ließ.

Bei traditionellen und neuen Schlagern oder den einschlägigen Fasnachtshits wurde das Parkett bis 2 Uhr in der Frühe bestens gelaunt und in unermüdlicher Tanzstimmung bevölkert. Alsbald stand fest: Es war eine gelungene Veranstaltung – wie nicht nur Rainer Dürrfeld befand. rdü/mab

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel