Ketsch

Ferdinand-Schmid-Haus Reisebilder-Vortrag von Ulrich Leist

Bretonische Verhältnisse

Archivartikel

Ketsch.Mit „Bretonische Verhältnisse“ überschreibt Ulrich Leist seinen Reisebilder-Vortrag am Freitag, 13. April, um 19 Uhr im Ferdinand-Schmid-Haus, bei dem er die Bretagne neu entdeckt – und ein Kommissar durch die Region führt.

In „Bretonische Verhältnisse“, „Bretonische Brandung“, „Bretonisches Gold“, „Bretonischer Stolz“ und „Bretonische Flut“ lässt Jean-Luc Bannalec – ein Pseudonym – seinen etwas kauzigen Kommissar Dupin spannende Fälle lösen, die viel mit alltäglichen Begebenheiten zu tun haben und den Leser in eine besondere Region Frankreichs entführen. Und da der Kommissar während seiner Ermittlungen am liebsten in allen möglichen Bars, Cafés und Restaurants einkehrt, bekommt man gleich noch eine Menge wertvolle Tipps für den Trip in die Bretagne. Die Besucher heften sich an die Fersen des Ermittlers. Im Eintrittspreis enthalten sind Kostproben aus der bretonischen Küche. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel