Ketsch

Coronavirus Vereinsleben im Ort wird langsam wieder aufgenommen / Vorsitzende äußern sich zur aktuellen Lage / Trotz vieler Auflagen überwiegt der Optimismus

Cha-Cha-Cha wird im eigenen Quadrat getanzt

Archivartikel

Ketsch.Es ist 20.45 Uhr, Trainer Burkhard Meyer begrüßt freudig die Mitglieder der Tanzfreunde in der alten Turnhalle in der Schulstraße. Die Eingangstür ist offen, daneben steht Desinfektionsmittel. Mit Holzbänken, Turnmatten und Absperrband sind rechteckige Flächen gekennzeichnet – von einer zur anderen sind 1,5 Meter Abstand. Nur dort dürfen sich die Paare bewegen. Vorsitzender Günter Klefenz und

...

Sie sehen 4% der insgesamt 11923 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional