Ketsch

Rheininsel Zwei Hirschkäfer gesichtet / Sie sind allerdings in Deutschland sehr rar geworden

Das seltene Insekt soll gemeldet werden

Archivartikel

Ketsch.Das imposante „Geweih“ der Hirschkäfer macht sie unverwechselbar und auf der Rheininsel wurden bereits Exemplare in der Nähe des neuen Rheins gesichtet. Jetzt beginnt die recht kurze Hirschkäfersaison und mit etwas Glück lassen sich die kastanienfarbigen Käfer beobachten.

Ab Mitte Mai sind es die meistens männlichen Exemplare, die am Wegrand zu sehen sind. Anfang Juni schlüpfen dann die

...

Sie sehen 24% der insgesamt 1685 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional