Ketsch

Marathon-Team Sportler laufen zum 15. Mal gemeinsam zum Jahresanfang / Training beginnt wieder

Die ersten Kilometer in 2020

Archivartikel

Ketsch.Ein kleines Jubiläum durfte das Marathon-Team zum Jahresanfang feiern, als sich zum 15. Mal Mitglieder und Freunde des Vereins an der Rheinhalle trafen und mit einer Runde von etwa acht Kilometern die erste Einheit des neuen Jahres gemeinsam absolvierten.

Die Vorsitzende Gabi Kief wünschte den Laufsportbegeisterten viel Freude und Erfolge beim Laufen und dann ging es für die Jogger und die Nordic Walker los. Zunächst lernten sie die nächste Jubilarin kennen: Die 1990 errichtete Altrheinbrücke und auch die Rheininsel feiern 2020 ein Jubiläum, sie steht seit 70 Jahren unter Naturschutz.

Wege sind gut zu begehen

Nach trockenen und nachts leicht frostigen Temperaturen waren die Wege rund um das Ketscher Kleinod gut an diesem sonnigen Nachmittag zu begehen, unterwegs trafen die Sportler viele Spaziergänger und Familien.

Die Jogger waren natürlich als erstes zurück von der Acht-Kilometer-Aufwärmtour und nach knapp 60 Minuten waren schließlich alle Teilnehmer vor der Rheinhallengaststätte angekommen, wo fleißige Helfer Mineralwasser und süße und salzige Leckereien vorbereitet hatten.

Bei einem Glas Sekt feierten die Läufer das neue Jahr und unterhielten sich über die kommende Saison. Alfred Kief, der im vergangenen Jahr seinen 60. Marathon mit Erfolg absolviert hatte, hörte sich um, wer, wo, wann und über welche Distanz an der Startlinie stehen wird und ob der Verein beim Mannheimer Marathon wieder die meisten Helfer bei der Zielverpflegung stellt.

Bereits am Sonntag ging es dann zur nächsten Trainingseinheit in den Oftersheimer Wald und am Dienstag, 7. Januar, beginnt um 18 Uhr das Flutlichttraining auf der Tartanbahn bei der TSG Ketsch – dort wird sich ein Großteil der Mitglieder wieder regelmäßig zum gemeinsamen Joggen treffen. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional