Ketsch

Central „Mein Vater, mein Sohn und der Kilimandscharo“ mehr als faszinierende Dokumentation / Reise der sagenhaften Selbstfindung / Film läuft in ausgesuchten Kinos

Drei Generationen in einer Sehnsucht vereint

Ketsch.Zweifelsohne ist der sagenumwobene Kilimandscharo im Nordosten von Tansania per se ein Sehnsuchtsort für Bergsteiger und Weltenbummler. Der Hamburger Kameramann und Fotograf Aaron Moser und sein Vater, der bekannte Reisejournalist Achill Moser, machten sich allerdings aus einem ganz persönlichen Grund auf den Weg nach Afrika, um gemeinsam den 5895 Meter hohen „weißen Berg“ zu

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4685 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional