Ketsch

Drei Phasen der Heilung

Archivartikel

Fred Fuchs weiß, wie sich Wunden wieder schließen

Hallo Kinder! Letztens bin ich hingefallen und habe am Knie geblutet. Das passiert. Aber ich habe beobachtet und fand es erstaunlich, wie der Körper die Wunde heilt. Bloß, wie geht das überhaupt? Ich erkläre es euch! Es gibt drei Schritte der Heilung von Wunden. Die erste wird auch die Reinigungsphase genannt. Dabei wird, falls die Wunde blutet, die Blutung gestoppt und ein Botenstoff namens Histamin freigesetzt. Dann säubert der Körper die Wunde. Die Reinigungsphase dauert normalerweise bis zu drei Tagen. Die Granulationsphase ist die zweite Phase. In ihr geht es um den Aufbau neuer Gewebe-strukturen. Sie dauert ungefähr sechs bis zehn Tage. Die Bindegewebszellen und kleinste Blutgefäße beginnen sich zu einem festen Netz zu verbinden (so bilden sich Gewebestrukturen). An der Oberfläche ist es als Kruste zu sehen. Die dritte Phase heißt Regenerationsphase und geht mehrere Wochen bis Monate: Die Wunde wird vernetzt und stabilisiert, bis nur noch eine Narbe dort ist. Nach einiger Zeit verschwindet auch die Narbe und die Haut sieht aus wie vorher.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel