Ketsch

Hungermarsch

Entwicklungsarbeit unterstützen

Ketsch.Die Eine-Welt-Gruppe der Gemeinde St. Sebastian gehört zum Unterstützerkreis der Schwestern vom Kostbaren Blut. Sie fördern in Tansania und Kenia die Bildung von der Grundschule bis zur höheren Schule. Wer diese beispielhafte Förderung von Kindern und Jugendlichen unterstützen möchte, ist eingeladen, am 30. Juni beim Hungermarsch mit zu radeln oder zu laufen.

Die Grundschule in den Usambara-Bergen etwa benötigt Räume. Muslime und Christen besuchen die Schule. In Kifungilo wurde eine Schreinerwerkstatt gebaut. Und für die Straßenkinder in den Kawangware-Slums Nairobis ist die Amani Primary School ein Segen. Wer beim Hungermarsch nicht dabei sein kann, dem sei die bei der Pfarrgemeinde Oftersheim geführten Hungermarsch-Konten empfohlen: Bei der Sparkasse Heidelberg, DE57 6725 0020 0024 3000 05, oder der Volksbank Kur- und Rheinpfalz, DE62 5479 0000 0000 8000 07. sr

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional